Die Band

LOS-Vogelwild-1200x500px_V2

Wir sind Live-on-Stage – die vogelwilde Partyband.


Claudi

Unsere tolle Frontfrau nimmt das Publikum mit – direkt ins Partyzentrum.

Claudi
Claudi ist Sternzeichen Löwe und von Beruf Zahnmedizinische Fachangestellte. Deshalb ist sie auch Blond.

Blondinentypisch trinkt sie am liebsten Kaffee, Spezi und pappsüßen Lambrusco, was in der Band so recht keiner verstehen kann.

Ihre Musikalische Vorlieben sind unser Motto: von Abba bis Zappa! (schwäbisch ausgesprochen: vo abbaa bis zabbaa…)

In Ihrer Freizeit liebt sie den Nachmittagskaffee auf Balkonien, relaxt gerne im Thermalbad, und sie strickt gerne Socken!

Ihr Lebensmotto: »Geh mit offenen Augen durchs Leben, mit geschlossenen läufst Du gegen den Baum (autsch)«

 

 

 


Ralf

Unser Drummer gibt in der Band den Takt vor – aber nur musikalisch…..


Ralf ist Sternzeichen Zwilling und wird gerne auch als »Die Spinne« bezeichnet. Dieser Spitzname deutet auf Ralfs sportlich-jugendliche Zeiten hin, als er sich behende wie Batman auf dem Fussballplatz bewegte. Heute würde er eher in anderen Hollywood-Blockbustern nicht weniger erfolgreich spielen: King Kong war auch ein Straßenfeger….

Der gelernte Raumausstatter hat in Biberach-Warthausen sein eigenes Fachgeschäft für Böden und Türen: Gleich neben dem Kaufland finden Sie in den oberen Stegwiesen 21 die Idea – Boden und Türenwelt mit der riesigen Auswahl, einer exzellenten Fachberatung und den schwäbischen Preisen. Vorbeischauen lohnt sich!

Ralf ist Schwabe durch und durch: Am liebsten isst er schwäbisch:…..hauptsach a Floisch, Spätzla ond Salat!
Der treue Caffe Latte-Trinker weicht ab und zu auf einen Batida de Coco aus und bei der Musik muss es grooven und ins Ohr gehen!

Fürs Motorradfahren und Tauchen hat unser Ralf neben Band und Gschäft recht wenig Zeit, aber sein Lebensmotto lautet ja
»Ma hot no ällas nabrocht….haupsach gsond……;-)«


Tom

Der Fleischermeister mit den Zauberhänden.


Tom ist Sternzeichen Fische und ist im Hauptberuf selbständiger Metzgermeister. Sagenhafte – oder – sauguate Fleisch- und Wurstwaren aus fairer, artgerechter, gentechnikfreier und vor allem heimatnaher Tierhaltung gibt es in der Metzgerei Echt Schlotters in Beimerstetten – dahin lohnt sich ein Weg für alle, die etwas von guter Wurst und gscheitem Fleisch verstehen auf jeden Fall.

Tom ist Initiator von »Ulmer-Land«, einem Fleischlabel der Ulmer Heimat, das den Verbrauchern Fleisch und Wurstwaren aus artgerechter Tierhaltung und gesunder Aufzucht ohne lange Wege garantiert – so wie es früher eben überall war! Dieses Fleisch bekommen Sie niemals im Supermarkt – sondern nur in Ulmer-Land-Metzgereien wie Echt SchlottersToms Schinken- und Wurstspezialitäten sind legendär und fester Bestandteil der Bandverpflegung.

Wie kommt ein Metzgermeister denn zur Musik? Bei Tom muss man eher sagen: Warum wird ein Musiker Metzger? Tom hat jahrelang heimlich auf der Kirchenorgel gespielt – vom dortigen Organisten und Pfarrer wurde er als junger Mensch an der Kirchenorgel ausgebildet und sein Talent gefördert – wie gesagt, heimlich, denn Tom hatte sich schon immer der Musik verschrieben und sollte nach dem Willen der Eltern »was gscheits« lernen – da wurde er eben Fleischer.

Und mit der gleichen Leidenschaft wie für die Musik erfreut er alle Feinschmecker mit leidenschaftlichen Wurstrezepturen!
Neben seiner Leidenschaft Musik ist Tom unbestechlicher Dortmund-Fan und Motorradfahrer.
Motto: »Bring ja ned Griffl en dr Kuttr nei, sonscht ischs mit dr Musik vorbei!«


Uwe

Manche nennen ihn den »Iceman«


Wenn unser Betriebswirtschaftler Uwe mit stoischer Miene und dem Gitarrenkoffer zum Auftritt erscheint, könnte man ihn glatt für einen Vertrauensmann des Paten halten – gerade unterwegs, um diesem einen Gefallen zu tun…..

Kaum steht er auf der Bühne wird unser Iceman zum Feuersturm – Uwe ist einfach nicht zu bremsen und ist für jeden Spass zu haben! Mit seiner Bühnenpräsenz heizt Uwe dem Publikum so richtig ein und schraubt die Partytemperatur mit jedem Song höher.

Beim Essen liebt es unser Uwe ganz traditionell: Linsen und Spätzle sind sein Leibgericht, tagsüber darfs auch mal ein Kaffee mehr sein und abend dann zur entspannung ein Pils.

Musikalisch steht Uwe auf ein Motto: schneller, lauter, härter. Und in seiner Freizeit liebt Uwe ausser der Musik Fußball und Computerspiele.
Sein Motto: »Nicht alles so ernst nehmen«

 


Volker

»bass – a second to learn a lifetime to handle«

Die Funktion des Basses (und damit des Bassisten) erklärt stupidedia

»Das wichtigste für einen Bassisten ist, dass er mit seinem Ton, den er einmal im Takt spielt, die Zuhörer mindestens zwei Zentimeter über den Boden donnert, was auch schon die Funktion des Basses in der Musik erklärt: Der Bass ist im klassischen Sinne kein Musikinstrument, sondern ein manipulatives Werkzeug, das dafür sorgt, dass die Zuschauer oder Zuhörer eines Konzertes tanzend erscheinen, obwohl sie eigentlich nur versuchen, den Ort des Konzertes zu verlassen, was ihnen selbstverständlich ohne wirklichen Bodenkontakt nicht gelingen kann.«

Volki ist der erfahrenste Musiker von LoS. Stets präzise am Bass – und um keinen Spruch verlegen.

Im wirklichen Leben ist Volker Vertriebsleiter. Dass man in dieser Funktion kein spezielles Lieblingsgetränk hat, ist klar – da muss man alles abkönnen. Beim Essen liebt es Volker heimatnah: Linsen und Spätzle

Neben der Musik, wo er sich vor allem für die Eagles, Hooters und Corvus Corax begeistert, ist Volker Mittelalter-Fan.


Tom, Chris und Marcy – unsere Roadcrew

Auch bei der Definition des Roadies hilft uns stupidedia:

Mitglied einer Band, lebt schmarotzend von der Sexuallockstoffproduktion („Musik machen“) der „Musiker“.

Ist auf Grund seiner geschickten Ausnutzung des Band-Nimbus als äußerst intelligent einzustufen, verbirgt dies aber stets erfolgreich. Roadies werden meist per Kaiserschnitt entbunden, weil ihre Hände schon im Säuglingsalter riesige Wucherungen (sog. Arbeitshandschuhe) aufweisen.

Neben ihrer Trinkfestigkeit zeichnen sich Roadies auch durch ausgeprägten Hang zu allerlei anderen Drogen aus, z.B. Mischpult.

Ansonsten verräumt der Roadie nicht nur schweres Musikerzubehör, sondern auch reihenweise Sexualpartner, während der Rest der Band auf der Bühne herumzappelt.

Das Motto des Roadies: »Nehmen, wie sie Kommen oder kommen beim Nehmen – egal, passt beides! …«

 

Von Links nach rechts:

  • Tom, unser Tontechniker macht den kernigen Sound bei uns und ist immer mit hau ruck beim auf und abbauen »laufa mussas buaba«, was zum leid vom Material führen kann: »s´kah emmer mol was he gau……«
    Um Sprüche ist Tom, der im Sternzeichen Skorpion ist, nie verlegen, in seiner Freizeit fährt er gerne Motorrad.

 

  • Chris ist der Spezialist für PA und Drums. Unser frisch gebackener Daddy ist der Ruhende Pol in der Mannschaft und isch bolle stolz auf seine Prinzessin (s‘ Töchterle). Er schafft immer überall dort,  wo es klemt….. Der gelente KFZ-Mechaniker ist Sternzeichen Löwe und auch Motorradfahrer.

 

  • Marcel rückt uns als Light director ins rechte Licht. Er ist dann am glücklichsten, wenns blinkt und raucht.
    Stehts gut gelaunt muss er die Launen von seinem daddy abfangen ;-). Der ausgeglichenste der Truppe ist Sternzeichen Waage, Torhüter beim Fussball und in der Zeit, die übrig bleibt BWL Student.

 

Facebook